Donnerstag, 26. Juni 2014

    Brandenburgfest

    Während man während des Aufbaus des SILOAH-Lagers und des mittelalterlichen Dönerstandes noch wusste in welcher Zeit man sich befindet, so ist man zum Fest selbst um die Brandenburg bei Lauchröden in eine andere Zeit versetzt worden. Die Ritter-Lager und die Schausteller waren sehr authentisch und professionell. Der neue Schaukampfplatz mit Bühne war ein echter Hingucker. Die Highlights waren wohl die Reiterturniere mit Lanzen und die Burgerstürmungen. Selbst die Besuchermassen am Samstag, die sich, so schien es, am Sonntag noch verdoppelten, konnte die zufriedene, entspannte und ungehetzte Atmosphäre nicht betrüben. Im SILOAH-Lager kam es neben Zinngießen, Stöcke schnitzen, Armbrustschießen und kreativem Tongestalten zu vielen Gesprächen über SILOAH und die Kinder- und Jugendarbeit dort. Matthias und Frank haben ihre Sache am Zebudönerstand sehr gut gemacht und waren am Samstag und Sonntag restlos ausverkauft. Die Veranstalter waren sehr zufrieden und meinten, dass dieses Jahr wohl das schönste Brandenburgfest gewesen sei.
    Was bleibt ist wohl das Nachsinnen über die damalige Zeit, wo man wohl weniger hatte an Hab und Gut und doch mehr voneinander.






    SILOAH News